Rambazamba im Café

Vor Kurzem saß ich im Café. Am Tisch neben mir zwei türkische Mütter mit vier Kleinkindern, die ein wenig herumtollten und dabei keineswegs laut waren. Außerdem spielten sie ein Kartenspiel. Zwei Tische weiter eine deutsche Rentnertruppe. Zwei Frauen, zwei Männer. Die Kinder sind mir nur aufgefallen, da das kleinste von schätzungsweise einem Jahr ein zuckersüßes weißes Haarband mit Blume trug.

Während ich an meinem Latte nippte, beginnt ein Senior plötzlich erzünt damit, auf die türkischen Kinder zu schimpfen. Angeblich waren sie zu laut und die Mütter sollen „ihre Kinder mal anständig erziehen.“ Darauf die Gegenseite: „Das sind Kinder. Wenn es ihnen nicht passt, können sie ja gehen.“ Der alte Wutbürger: „Nein, dann können sie gehen.“ Der Diskurs endete dann damit, dass sich beide Seiten keines Blickes würdigen, ich vor Wut kochte und irgendwas mit „der Alte hat doch einen an der Latte“ gemurmelt habe.

Er hätte sich sicherlich nicht beschwert, wenn es sich hier um deutsche Kinder gehandelt hätte. Dabei sprachen die beiden Frauen perfekt deutsch, wurden vermutlich  hier geboren. Ich glaube, der wütende Senior hat sich auch an der Kopfbedeckung der beiden gestört.

Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, meinen Unmut in Situationen wie dieser direkt zu äußern. Ich finde, das sollten wir alle mehr tun: Uns mehr füreinander einsetzen. Solidarität zeigen. Einen Teil zu einer weltoffenen und friedlichen Gesellschaft beitragen.

Gegen Ungerechtigkeit kann ich nichts tun, mag sich der klein denkende Mensch denken. Der Großdenker fragt: Wo kann ich anfangen?  „Go for it!“

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s